Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Für Autor*innen

Hinweise für Autor*innen

Was sind mögliche Beiträge für die AIS Studien?

Die AIS-Studien sind das wissenschaftliche Online-Journal der DGS-Sektion Arbeits- und Industriesoziologie.

Als E-Journal sind die AIS Studien ein „schnelles“ Medium: Die Beiträge geben den aktuellen Stand der Forschung wieder und können durchaus auch „work-in-progress“ sein.

Beiträge können sein:

  • Aufsätze aus aktuellen Studien zu arbeits- und industriesoziologischen Themen.
  • Schriftliche Fassungen der Beiträge zu den Tagungen der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie.
  • In Absprache mit den Herausgeber*innen weitere Kurzbeiträge zu neuen Forschungs- und Dissertationsprojekten aus dem Bereich der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie.

Review: Fachwissenschaftlich - Community-basiert - auf Augenhöhe

Das Journal versteht sich als eine Dienstleistung für und an die Disziplin Arbeits- und Industriesoziologie, um aktuelle Forschungsergebnisse zeitnah publizieren zu können. Bewusst haben wir uns gegen ein doppelt-blindes Peer-Review-Verfahren entschieden.

Wir pflegen stattdessen einen doppelt-offenen Review, in dem Reviewer*in und Autor*innen in einen direkten fachlichen Austausch treten, der genau wegen dieser nicht-anonymen Begegnung auch eine wissenschaftliche Debatte auf Augenhöhe zwischen zwei Vertreter*innen einer Fachcommunity erlaubt und damit im Review-Prozess auch ein Hin und Her von Argumenten ermöglicht.

Alle Beiträge, die vorher bereits auf den Sektionstagungen präsentiert haben, durchlaufen zudem ein mehrstufiges (aber ebenso offenes)  Review-Verfahren: erst die Annahme des Abstracts zur Tagung, dann das Feedback der Fachcommunity zum Vortrag auf der Tagung und schließlich ein Review des eingereichten schriftlichen Beitrags.

Zur Publikation eingereichte Manuskripte werden in diesem Sinne vom Kreis der Herausgeber*innen und ggf. weiteren Wissenschaftler*innen begutachtet. Die Herausgeber*innen behalten sich vor, Manuskripte abzulehnen.

Wie sollte ein Manuskript (Aufsatz) gestaltet sein?

  • Länge max. 45.000 Zeichen
  • Abstracts deutsch und englisch, jeweils max. 150 Wörter
  • Angaben zur Person: Titel, ggf. ORCID, Email, Institution (als Fußnote am Anfang des Manuskripts)
  • Weitere Hinweise zur Formatierung und Zitierung finden sich hier (AIS-Studien-Hinweise) – diese Datei bitte unbedingt auch als Vorlage für den eigenen Beitrag verwenden!

Kurzbeiträge zu neuen Forschungs- und Dissertationsprojekten

  • Titel des Projektes/der Dissertation
  • Kurze Beschreibung des Vorhabens, ca. 250 Wörter
  • Durchführende Stelle/Person
  • Ggf. Projektleitung und Förderung
  • Weitere Informationen/Kontakt: Website/E-Mail Adresse
2019 AIS. Alle Rechte vorbehalten.

Cookie Hinweis:
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten, erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos unter Datenschutz…

Ok!