Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

AIS-Studien Leser
Artikel in AIS-Studien Jahrgang 14, Heft-Nr. 2 (2021)

Die Pandemie als doppeltes Brennglas – Corona und die Wiederkehr der Klassengesellschaft

Hajo Holst, Agnes Fessler, Steffen Niehoff

Zusammenfassung

Der Beitrag beschäftigt sich mit der besonderen Klassendynamik der Corona-Pandemie. Gezeigt wird, dass zentrale arbeitsweltliche Auswirkungen – subjektive Infektionsrisiken, wirtschaftliche Lasten und mobiles Arbeiten – von starken vertikalen und horizontalen Klassenungleichheiten gekennzeichnet sind, die zudem über den bisherigen Pandemieverlauf eine bemerkenswerte Stabilität aufweisen. Zugleich wird deutlich, dass die Klassenungleichheiten nicht nur ein analytisches Phänomen darstellen, sondern den Erwerbsarbeitenden im Arbeitsalltag bewusst sind. Damit wirkt die Pandemie im doppelten Sinne als Brennglas, in dem die gesellschaftliche Relevanz der Kategorie „Klasse“ sichtbar wird: Erstens wird in der Pandemie deutlich, dass der Einfluss der Klassenlage auf die Verteilung von Erwerbsarbeitsrisiken in den kapitalistischen Gegenwartsgesellschaften ungebrochen ist; zweitens rückt – vermittelt über die im Arbeitsalltag sichtbaren Ungleichheitseffekte der Pandemie – die Klassenstruktur verstärkt ins Bewusstsein vieler Arbeitenden.

Title (english)

The pandemic as a double burning glass – Corona and the return of class society

Abstract (english)

This paper focuses on the class dynamics of the Corona pandemic. It is shown that the central effects on the world of work – subjective infection risks, economic burdens, and mobile work – are characterized by strong vertical and horizontal class inequalities, which moreover show a remarkable stability over the course of the pandemic. Class inequalities are, however, not merely an analytical phenomenon, but are highly visible in people’s everyday working life. In a twofold sense, the pandemic acts as a burning glass in which the social relevance of the category "class" becomes transparent: First, the pandemic makes it clear that the influence of class on the distribution of risks and burdens is unbroken in contemporary capitalist societies; second, through its highly visible inequality effects, the pandemic brings the class structure increasingly to the attention of many working people.

Zurück

2021 AIS. Alle Rechte vorbehalten.

Cookie Hinweis:
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten, erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos unter Datenschutz…

Ok!