Artikel in AIS-Studien Jahrgang 1, Heft-Nr. 2 (2008)

Kommentar zum Artikel „Hochqualifizierte in einer globalen Arbeitswelt: Von der Erosion der ‚Beitragsorientierung’ zu neuen Arbeitnehmeridentitäten“ von Andreas Boes und Tobias Kämpf

Nicole Mayer-Ahuja, Patrick Feuerstein

Zusammenfassung

In Auseinandersetzung mit dem Artikel von Andreas Boes und Tobias Kämpf betont der Kommentar die örtliche Verankerung angeblich „virtueller“ IT-Arbeit, die Ungleichmäßigkeit der Branchenentwicklung in verschiedenen Weltregionen und schließlich die Uneinheitlichkeit der Erfahrungen von Beschäftigten mit der Internationalisierung der IT-Branche. Basierend auf eigener Forschung zu IT-Arbeit zwischen Deutschland und Indien deuten die Autoren an, in welche Richtung weiterzudenken wäre, wenn der Fokus nicht nur auf IT-Beschäftigte in Deutschland gerichtet sein soll.

Title (english)

Abstract (english)

While addressing the article from Andreas Boes and Tobias Kämpf, this commentary underlines the local rootedness of supposedly “virtual” IT-work, the heterogeneity of the sector’s development in different world regions and, finally, the marked differences between employees’ experiences with the sector’s internationalisation. Drawing upon their own research on IT-work between Germany and India, the authors propose a future direction which may be followed in order to extend the focus of research beyond IT-professionals in Germany.

Zurück

2022 AIS. Alle Rechte vorbehalten.

Cookie Hinweis:
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten, erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos unter Datenschutz…

Ok!