Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

AIS-Studien Leser
Artikel in AIS-Studien Jahrgang 3, Heft-Nr. 1 (2010)

Die Mehrebenenanalyse als Werkzeug der Arbeitssoziologie

Martin Wetzel

Zusammenfassung

Zum Nutzen von Analysen im Zeitverlauf bei Untersuchungen von aktuellen arbeitssoziologischen Fragestellungen Viele Forschungsfragen der Arbeitssoziologie beziehen sich auf Wandlungsprozesse von Arbeit über die Zeit. Dieser Beitrag möchte exemplarisch – am Beispiel der praktischen Dimension der Subjektivierung von Arbeit (Kleemann et al. 2003) – zeigen, dass diese Prozesse durch die Anwendung neuerer quantitativer Methoden wie die Mehrebenenanalyse untersucht werden können. Benutzt man sie als Längsschnittanalyse, dann handelt es sich um eine Regressionstechnik, die für jedes Individuum eine eigene Entwicklung über die Zeit schätzt. Die sich daraus ergebenden Vorteile sind, dass individuelle Effekte (z. B. Bildung, Geschlecht) und strukturelle Effekte (z. B. Tertiärisierung) getrennt voneinander kontrolliert und dadurch auch Ausdifferenzierungsprozesse abgebildet werden können. Solch ein Vorgehen kann die qualitative Forschung gewinnbringend ergänzen.

Title (english)

Abstract (english)

The sociology of work often deals with questions concerning the changing process of work over time. For this purpose, this article examines – by analysing the practical dimension of subjectivisation of work (Kleemann et al. 2003) – the possibilities of a current quantitative approach – multilevel analysis. This statistical method can be used for investigating longitudinal data. Multilevel analysis is a type of regression analysis. The advantage of this method is the ability to estimate individual trends over the time. In this way, the procedure enables the examination of both individual effects (e.g. education, sex, migration) and structural effects (e.g. tertiarisation). Furthermore, multilevel analysis allows for the investigation of processes of heterogenisation. Such an approach complements the primary qualitative research of the sociology of work.

Zurück

2019 AIS. Alle Rechte vorbehalten.

Cookie Hinweis:
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten, erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos unter Datenschutz…

Ok!