Artikel in AIS-Studien Jahrgang 5, Heft-Nr. 1 (2012)

Markt, Herrschaft, Solidarität und Subjektivität. Ein Vorschlag für ein integratives Mechanismen- und Mehrebenenkonzept

Norbert Huchler, G. Günter Voß, Margit Weihrich

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird ein gemeinsamer theoretischer Bezugsrahmen vorgeschlagen, mithilfe dessen sich die vielfältigen theoretischen Optionen und inhaltlichen Konzepte der Arbeits- und Industriesoziologie miteinander verbinden und neu interpretieren lassen. Den Bezugsrahmen bildet eine dynamische Heuristik sozialer Ordnungsbildung, in der soziale Mechanismen die entscheidende Rolle spielen: Markt, Herrschaft, Solidarität und Subjektivität. Es wird gezeigt, dass diese Mechanismen soziale Prozesse auf verschiedenen sozialen Ebenen bestimmen: auf den Ebenen der Gesellschaft, der Organisation, der Interaktion und des Subjekts. Arbeitssoziologische Konzepte wie „Entgrenzung“, „Vermarktlichung“ und „Subjektivierung“ lassen sich in ihrer inneren Logik neu begreifen, wenn man sie als spezifische Ausprägungen allgemeiner sozialer Mechanismen und deren Mischungsverhältnissen betrachtet. Darüber hinaus verbindet die Heuristik Handeln und Struktur und eröffnet neue zeitdiagnostische Perspektiven.

Title (english)

Abstract (english)

In this article we outline a theoretical framework that permits a combination and re-interpretation of various theoretical perspectives and concepts of sociology of work and industry. To that end we propose a dynamical heuristic framework of social order which is based on four social mechanisms: market, authority (“Herrschaft”), solidarity and subjectivity. These mechanisms determine various processes on different social levels, viz. society, organization, interaction and subject. This approach allows for a new understanding of specific current concepts of sociology of work such as debordering (“Entgrenzung”), marketization (“Vermarktlichung”), and subjectivation (“Subjektivierung”), as they are seen as specific forms of general social mechanisms and their combinations. This heuristic serves to connect action and structure and opens up new perspectives on current social development.

Zurück

2022 AIS. Alle Rechte vorbehalten.

Cookie Hinweis:
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten, erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos unter Datenschutz…

Ok!