Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

AIS-Studien Leser
Artikel in AIS-Studien Jahrgang 6, Heft-Nr. 2 (2013)

Ungleiche Parallelwelten – Zur Organisation von Arbeit in der Paketzustellung

Hajo Holst, Ingo Singe

Zusammenfassung

Der Beitrag untersucht die Arbeit der Paketzusteller. Ein feldanalytischer Zugriff auf die Regulierung der Arbeit offenbart, dass von der einen Paketzustellung keine Re-de sein kann. Vielmehr ist das Feld in drei Welten untergliedert, in denen die Institu-tionen der Arbeitsregulierung unterschiedliche Rollen spielen: die Welt der global operierenden Logistikkonzerne, die Welt der kleinbetrieblichen Subunternehmen und die Welt der selbstfahrenden Kleinstunternehmer. Die Segmentierung des Fel-des ist eine direkte Folge des umfangreichen und primär kostengetriebenen Out-sourcings der großen Logistikkonzerne. Zugleich wird die von erheblichen sozialen Ungleichheiten begleitete organisationale Segmentierung von kulturellen Differen-zen befestigt. In den beiden Welten der Subunternehmen und der Selbstfahrer brei-ten sich Ansätze einer Kultur der Patronage aus: Angesichts der aus der Unsicher-heit ihrer Positionen resultierenden Unmöglichkeit einer rationalen Zukunftsvo-rausschau versuchen die Akteure, durch die Unterwerfung unter die Macht der Lo-gistikkonzerne doch eine gewisse Kontrolle über ihre eigene Zukunft zu gewinnen – und tragen dabei ironischerweise zur Reproduktion genau jener Machtasymmet-rien bei, die für die Unsicherheit der eigenen Positionen verantwortlich sind.

Title (english)

Parallel Worlds- The Diverging Organization Of Work In The Parcel Delivery Industry

Abstract (english)

Based on primary interview data, the contribution analyzes the work of couriers in the German parcel delivery industry. In applying a field analysis, it is shown that the parcel delivery industry is far from a homogenous field. Instead it is divided into three relatively closed and highly unequal worlds, each dominated by a distinct economic rationality and characterized by a certain institutional logic: the world of global logistic corporations, the world of small subcontractors and the world of self-employed couriers. Segmentation of the field is primarily driven by large corporati-on’s voluminous and cost-driven outsourcing. It is, however, reinforced by the parti-cular economic rationality characterizing the worlds of subcontractors and self-employed. These rather powerless actors are incapable of developing a rational-calculative approach to the future. In order to gain some control over their own future they tend to submit to the power of the big corporations. A culture of patronage is proliferating in these worlds which is positively associated with the increase of ine-quality.

Zurück

2019 AIS. Alle Rechte vorbehalten.

Cookie Hinweis:
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseiten, erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos unter Datenschutz…

Ok!