Erklärung zum Datenschutz

ERKLÄRUNG ZUM DATENSCHUTZ – Informationspflicht nach Art. 13/14 DSGVO

Mit der DSGVO hat der Gesetzgeber einen guten ersten Schritt in Richtung von mehr Souveränität der Daten einzelner Nutzer/-innen getan. Auch als ehrenamtliches Webangebot für die Mitglieder und Interessierten der DGS-Sektion Arbeits- und Industriesoziologie kommen wir daher diesen Vorgaben sehr gerne nach.

Natürlich behandeln wir Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Website der Sektion kann besucht werden, ohne Angaben zur Person zu machen. Das heißt wir als Sektion erheben, speichern oder verarbeiten keine Nutzungsdaten. Mit unserem derzeitigen Provider 1und1 besteht ein Auftragsverarbeitungsvertrag, in dem dieser wiederum uns die DSGVO-Konformität des Hostings zusichert.

Wir erheben und speichern personenbezogene Daten nur insoweit diese für die Verwaltung der Mitgliederdaten der Sektion und für die Zustellung von Newslettern der Sektion per Email und die Mitgliederverwaltung notwendig sind (Bestandsdaten). Diese Daten werden keinen Dritten zugänglich gemacht und mit keinen anderen Daten zusammengeführt.

Verantwortlich für die Einhaltung der DSGVO ist die Geschäftsstelle der DGS-Sektion „Arbeits- und Industriesoziologie“:

Sektion Arbeits- und Industriesoziologie
Geschäftsstelle Nürnberg an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Sabine Pfeiffer
Fürther Str. 246c
90429 Nürnberg
sektion@industriesoziologie.de

Für Anfragen von Mitgliedern und Newsletterempfänger/-innen zu den gespeicherten Daten, zur Umsetzung der DSGVO oder zur Löschung wenden Sie sich bitte an sektion@industriesoziologie.de

Erhoben werden folgende, von Ihnen uns zur Verfügung gestellte Daten:

Name, Organisation, Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse, akademischer Grad, Kontodaten zum Einzug des Mitgliedsbeitrags, Zustimmung zum Erhalt des Newsletters. Die einzige Quelle Ihrer Daten sind Sie selbst.

Ihre Daten werden von uns nur so lange gespeichert, solange Sie Mitglied der Sektion sind und dies für die damit zu erbringende Leistung (Zusendung des Newsletters, Einladung zu Sektionstagungen) nötig ist. Bei Austritt oder Antrag auf Löschung der Daten werden diese Daten gelöscht. Ein Profiling findet nicht statt. Zudem arbeiten wir nicht mit Analysetools (wie Google Analytics), die bspw. Ihre IP-Adresse oder Browserdaten auslesen.

Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten widersprechen und die erteilte Einwilligung zur Verwendung Ihrer Daten widerrufen. Sie können Ihre von uns erhobenen und gespeicherten Daten jederzeit aktualisieren, sperren oder löschen lassen. Gemäß Art. 20 DSGVO steht Ihnen auch das Recht auf Datenübertragbarkeit und das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde im Sinne von Art. 77 DSGVO zu. Außerdem besteht ein Auskunftsanspruch, d.h. Sie haben jederzeit den Anspruch darauf zu erfahren, welche Daten wir zur Mitglieder- und Newsletterorganisation speichern. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist freiwillig und ohne Konsequenzen.

Wenn Sie über einen Link in der Sektions-Website oder im Newsletter der Sektion auf die Website Dritter wechseln, übernehmen wir keine Verantwortung für die Nutzung personenbezogener Daten durch diese Dritten.